Valve plant jeweils zwei Majors in 2022 und 2023

Vielleicht nicht ganz überraschend, aber doch gute Neuigkeiten: In den kommenden Jahren möchte Valve wieder zum gewohnten Rhythmus übergehen und zwei CS:GO Majors pro Jahr veranstalten. Die Zeiträume für diese Turniere stehen offenbar auch schon fest.

Veranstalter für CS:GO Majors gesucht

So langsam lässt sich wieder optimistisch planen, denn die weltweite Pandemie ist hoffentlich bald im Griff. Dann können auch große Veranstaltungen, wie die Major Championships in CS:GO, wieder uneingeschränkt stattfinden. Valve muss frühzeitig planen und sucht deshalb jetzt schon nach Veranstaltern für die kommenden Jahre.

iem gamescom 2015
Erfolgreichen Teams winken Preisgelder im sechstelligen Bereich.

Laut einem Bericht von HLTV hat sich Valve per E-Mail an verschiedene Veranstalter gewandt. Für 2022 und 2023 sind jeweils zwei CS:GO Majors pro Jahr geplant. Dafür werden nun Bewerbungen entgegengenommen. Die Frist für das erste Turnier im kommenden Jahr läuft sogar schon Ende Juni ab.

Als Zeiträume für die Turniere werden wohl Ende Mai (Kalenderwochen 19 und 20) sowie Anfang November (Kalenderwochen 44 und 45) anvisiert. Diese Termine sind wahrscheinlich noch nicht in Stein gemeißelt, entsprechen aber den Planungen der letzten Jahre.

In jeder der fünf Regionen (Europa, Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Nordamerika, Südamerika und Asien/Ozeanien) soll vorher jeweils ein LAN-Turnier (im Rahmen der sogenannten “RMR-Events“) stattfinden. Diese zentralen Qualifikationsturniere sind jeweils für Anfang April (Kalenderwoche 14) respektive Ende Spetmeber (Kalenderwoche 39) angedacht. Valve wird auch bei diesen Turnieren finanzielle Unterstützung leisten, um den Preispool, Reisekosten und Unterkunftskosten zu decken.

Auch dieses Jahr gibt es ein Major

Letztes Jahr konnte aufgrund der Pandemie kein CS:GO Major stattfinden. Auch dieses Jahr entfällt ein Major, doch das zweite wurde im Januar offiziell angekündigt und soll stattfinden.

cs go major 2021 pgl stockholm

Ende Oktober und Anfang November wird die PGL ein CS:GO Major in Stockholm veranstalten. Das Preisgeld beträgt satte $2 Millionen, die bisher höchste Summe bei einem Major Championship. Sowohl für die Teams, als auch für die Fans, verspricht es sehr interessant zu werden.

Interessanterweise ist Valve kürzlich von seiner knallharten Linie gegen Cheater etwas abgewichen. Davon profitiert unter anderem der brasilianische Spieler Vinicius “⁠vsm⁠” Moreira. Unter gewissen Umständen ist es nämlich möglich trotz VAC Ban an einem CS:GO Major teilzunhemen.

Quelle: hltv.org